Jung Direktsäfte

Seit über 20 Jahren produziert und vertreibt die Familie Jung Direktsäfte und Cidre von Streuobstwiesen. Fragt man Vater und Sohn nach ihrer Motivation, antworten beide: „Unser Herz schlägt für die Streuobstwiese“.

Apfel am Baum

in zweiter Generation

Bereits in zweiter Generation fühlen sich Vater Klaus Jung und Sohn Leander Jung-Lüdemann berufen, heimische Streuobstwiesen zu schützen. Mit bis zu 5.000 Tier- und Pflanzenarten stehen diese für Artenvielfalt und Nachhaltigkeit. Jedoch gehören sie leider mittlerweile zu den gefährdetsten Biotopen Europas.

Jung Saftschorlen

einmaligen Kulturlandschaften

Und so verschreibt sich JUNG dem Kampf für den Erhalt dieser einmaligen Kulturlandschaften. Und die wertvollsten Waffen für diesen Kampf sind: Die Früchte! Besser, die Direktsäfte, Schorlen und Cidres aus den einmaligen und geschmacklich unübertroffenen Früchten dieser Bäume. Denn nur die alten Sorten der hochstämmigen und robusten Obstbäume schaffen eine solche Geschmacksexplosion, wie sie die JUNG-Produkte bieten. 

Vater und Sohn

Vater und Sohn bewirtschaftet zusammen derzeit über 25 ha Streuobstfläche, der Großteil davon ist Bio-Zertifiziert. Flächen ohne Zertifikat befinden sich in Umstellung und werden konsequent auf die Bio-Zertifizierung vorbereitet. Aber egal ob Bio oder nicht: Außer dem Beschnitt der Bäume wird nicht weiter in die Flächen und damit die Natur eingegriffen. Keine Chemie, keine Pestizide. Alte, abgestorbene Bäume bleiben der Fläche erhalten, sie dienen der Tier- und Pflanzenwelt weiterhin als wichtige Lebensgrundlage. Neue werden als Ersatz nebendran gepflanzt – pro Jahr sind das bis zu 100 Stück.

Streuobstwiese

die alten Obstsorten

Es sind die alten und unveränderten Obstsorten, wie der Bohn Apfel, die Goldparmäne, der Gravensteiner, die den Charakter und die Qualität der JUNG-Erzeugnisse ausmachen. Sie sind nicht immer schön anzusehen – jedoch liegt die wahre Stärke im Inneren: sie sind robust, haben sich dem Klima angepasst. Sie sind resistent gegen äußere Einflüsse und Krankheiten, also gewappnet gegen alles was von außen kommt. Und gerade deswegen sind sie im Geschmack so überragend: Saftig, herb, mal süßlich oder säuerlich, wie es keine Frucht aus dem Supermarkt kann.

JUNG-Produkte

Und eben das macht die JUNG-Produkte aus: der reine Saft – naturtrüb, direkt gepresst, ohne Stabilisatoren. Das Obst wird in der eigenen Produktionsstätte in Köndringen schonend, in Handarbeit und mit Liebe zur Natur verarbeitet. Wenn zu den eigenen Früchten Rohstoffe zugekauft werden, dann nur in Bioqualität und – gerade bei den exotischen Säften – fair gehandelt.

Das Label BRANDJUNG

Neben den Direktsäften, Schorlen und Ciders bietet JUNG auch einen hochwertigen Apfel- sowie einen Apfel-Balsam-Essig und unter dem Label BRANDJUNG auch diverse Brände, Liköre und weitere alkoholische Spezialitäten an.

JUNG ist zudem auch Kooperationspartner der NABU-Gruppe Kaiserstuhl und Mitglied bei Slow Food Deutschland e.V..

Jung Logo

Jung Fruchtsäfte GbR

Goethestr. 18
79331 Teningen-Köndringen

Tel: 07641 / 96 21 55
Mail: [email protected]
Web: www.jung-saefte.de

Apfel Bäume